Der Märchensammler sammelt wieder!

Märchen sind einfach zu schön, um sie nicht zu sammeln und zu teilen, und also habe ich mich endlich dazu durchgerungen, den Märchensammler wiederzubeleben. Geschlagene fünf Jahre ist der letzte Beitrag alt. Viel ist passiert. Ganz so alt wie die Erzählerin auf dem Gemälde bin ich zwar immer noch nicht – okay, nicht annähernd – aber ich hoffe doch, wieder mit genauso viel Leidenschaft dabei zu sein. Und ich hoffe, Euch wenigstens ein bisschen so sehr fesseln zu können wie sie ihre Zuhörer – ob Ihr nun kleine (nacktpopo-ige) Kinder seid oder nicht. Märchen sind ja für alle da!

Der Märchensammler sammelt und teilt also wieder, allerdings in einem anderen Rhythmus. Der ursprüngliche Plan war es ja, ein Märchen pro Tag zu posten. Die Idee finde ich weiterhin großartig, aber die Umsetzung absolut unrealistisch. Es hat mich jeweils einen kompletten Tag gekostet, die Posts der Folgewoche vorzubereiten. Keine Ahnung, wie ich das hingekriegt habe…bis ich es eben auch nicht mehr hingekriegt habe. Für den Neustart nehme ich mir vor, ein Märchen pro Woche zu posten und zwar jeweils zu einem Monatsthema.

Um wieder in Schwung zu kommen und weil sie einfach meine große Märchenliebe sind, wird der März im Zeichen der mongolischen Tiermärchen stehen. Der tollsten, witzigsten, klügsten und einfach schönsten Märchen, die es gibt. Jawoll.

Bildquelle: „Spannende Geschichte“, Ölgemälde aus dem Nachlass von Clemens von Franckenstein

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s